Großer Erfolg des Debüt-Films „Das fleißige Lieschen“ mit 10,441 Millionen Zuschauern in Das Erste; 27,5 Prozent Marktanteil

Pressemitteilung des Saarländischen Rundfunks vom 14.04.2020 

„Das fleißige Lieschen“, der erste SR-„Tatort“ mit den saarländischen „Tatort“-Hauptkommissaren Leo Hölzer (Vladimir Burlakov) und Adam Schürk (Daniel Sträßer) sowie den beiden Hauptkommissarinnen Esther Baumann (Brigitte Urhausen) und Pia Heinrich (Ines Marie Westernstroer) und der Rechtsmedizinerin Dr. Henny Wenzel (Anna Böttcher), hat gestern Abend am Ostermontag im Ersten einen bundesweiten
Marktanteil von 27,5 Prozent erreicht. Insgesamt haben sich 10,441 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer im Ersten den Saarbrücker „Tatort“ angeschaut.

Dies ist der höchste Zuspruch für einen SR-„Tatort“ seit 1993 und zugleich die höchste Zuschauerzahl für einen „Tatort“ am Ostermontag im Ersten bundesweit seit 1992.

Zusammen mit den Ausstrahlungen über ONE und der Nachtwiederholung im Ersten erreichte der saarländische „Tatort“ sogar 11,154 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer.

„Das fleißige Lieschen“ war Tagessieger – bundesweit ebenso wie im Saarland. Auch in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte der SR-„Tatort“ bundesweit die höchste Zuschauerzahl am gestrigen Ostermontag. Im Saarland schaute sich fast jeder zweite jüngere Primetime-Zuschauer den neuen SR-„Tatort“ an; der Marktanteil lag hier bei 49,3 Prozent. Insgesamt haben 185.000 Zuschauerinnen und Zuschauer im Saarland „Das fleißige Lieschen“ eingeschaltet, was einem Marktanteil von 39,9 Prozent entspricht.

„Ich freue mich über diesen Bilderbuch-Start unserer beiden neuen Hauptkommissare und den drei Ermittlerinnen. Dieses neue Team hat großes Entwicklungspotential, spannende Kriminalfälle aus dem Saarland aufzuklären. Besonders freut mich der Zuspruch in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen im Saarland“, sagte der Intendant des Saarländischen Rundfunk, Professor Thomas Kleist.

Produziert wurde der SR-„Tatort“ von der PRO SAAR Medienproduktion GmbH im Auftrag der auf fiktionale Stoffe spezialisierten ARD Degeto und des Saarländischen Rundfunks. Das Drehbuch hat Hendrik Hölzemann geschrieben, Regie führte Christian Theede. Produzent war Martin Hofmann. Die Redaktion lag bei Christian Bauer (SR) und Birgit Titze (ARD Degeto).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok